Presse 2017

Rainer Enzweiler, Vorsitzender der CDU-Fraktion, sieht dringenden Handlungsbedarf in Hinblick auf die besorgniserregende Brückensituation in Duisburg.

Die Einigung von Thyssenkrupp und Tata über den Zusammenschluss ihrer europäischen Stahlaktivitäten haben bei Thomas Mahlberg, Kreisparteivorsitzender der CDU, gemischte Gefühle hervorgerufen. 

Die CDU-Fraktion Duisburg ist am Mittwoch in der Verbraucherzentrale an der Friedrich-Wilhelm-Straße in Mitte zusammengekommen, um sich über die Arbeit der Beratungsstelle zu informieren. 

In ihrer letzten Sitzung bestätigte die CDU-Ratsfraktion den bisherigen Fraktionsvorstand.

CDU-Initiative erfolgreich

Wettbüros: Die Duisburger Stadtverwaltung erhält nach wie vor zahlreiche Anfragen von Betreibern solcher Vergnügungsstätten, die sich ansiedeln wollen.

Der CDU-Nahverkehrsexperte und -Ratsherr Frank Heidenreich freut sich, dass die Bahnverbindung RB 37 vom Duisburger Hauptbahnhof über Bissingheim zum Entenfang auch in den nächsten Jahren verkehren wird.

„Dank der CDU-Landtagsfraktion ist die Einführung eines kommunalen Ausländerwahlrechts in NRW verhindert worden", freut sich der Vorsitzende der CDU-Fraktion Rainer Enzweiler.

Die CDU-Fraktion unterstützt die im Masterplan Wirtschaft erhobene Forderung nach einem Wirtschaftsdezernenten ausdrücklich.

Die offene Drogenszene im Kantpark existiert seit Jahren. Bereits 2012 hat die CDU-Fraktion eine konsequente Reaktion der Stadtverwaltung gefordert.

Die CDU-Fraktion nimmt mit Verwunderung zur Kenntnis, dass die Verwaltung am Rahmer See einen gültigen Ratsbeschluss aufheben will und sich damit gegen die vom Rat beschlossene Wohnbebauung stellt.

Mit großer Abordnung besuchte Prinz Mark I. jetzt die CDU-Ratsfraktion im Duisburger Rathaus. Begleitet von seinem Gefolge begeisterte er die anwesenden Fraktionsmitglieder mit seinem Karnevalshit „Duisburg olé" und verteilte fleißig Orden.